Kürbiseintopf – köstliches Herbstrezept

Eintopf mit Hokkaidokürbis

Kürbiseintopf mit dem beliebten Hokkaido

Für mich sind Suppen und Eintöpfe im Herbst bzw. generell in den kalten Wintermonaten ein muss. Noch besser werden die Eintöpfe, wenn man saisonale Lebensmittel, wie z.B. den Kürbis verwendet. Der absolute Liebling und Klassiker ist ganz klar der Hokkaido-Kürbis. So gut wie jeder kennt ihn und so gut wie jeder hat ihn schon einmal probiert. Er ist auch deshalb so beliebt, da man ihn mit der Schale verzehren kann. Perfekt also für meinen Kürbiseintopf.

Natürlich kannst du für mein Rezept auch andere Kürbissorten verwenden, wie zum Beispiel den Sweet Mama Kürbis. Von außen ist dieser dunkelgrün und innen erstrahlt er im knalligen Orange.

Kürbiseintopf mit Hähnchen

Bunte Gemüsevielfalt

In meiner Kürbissuppe verwende ich Kürbis, Zwiebeln, Lauch, Kartoffeln und Karotten. Du kannst auch gerne weitere Gemüsesorten hinzufügen bzw. auch austauschen. Du kannst Knollensellerie, Petersilienwurzel, Pastinake und vieles mehr verwenden. Schaue dich einfach mal beim Bauern bzw. in deinem Supermarkt um, was es gerade so alles im saisonalen Angebot gibt.

Gemüsebrühe, aber bitte selbstgemacht

Gemüsebrühe

In meinem Rezept nutze ich selbstgemachte Gemüsebrühe. Du kannst natürlich auch fertige Brühe verwenden, aber selbstgemachte hat so seine Vorteile:

  • Du weißt, was drin ist
  • kein Zuckerzusatz
  • keine unnötigen Geschmacksverstärker
  • ohne Hefe
  • im Kühlschrank mehrere Monate haltbar
  • immer Griffbereit und auf Vorrat
Eintopf mit Kürbis

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachkochen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht. 🙂

Kürbiseintopf – Lagerung

Sollte dir etwas übrig bleiben, dann kannst du die Reste in eine luftdichte Dose packen und im Kühlschrank aufbewahren. Gut und kühl gelagert hält es sich dann 2-3 Tage ohne Probleme im Kühlschrank. Somit eignet sich dieses Gericht auch hervorragend als Meal Prep Gericht für deine Lunchbox. Du hast natürlich auch die Möglichkeit den Rest einzufrieren. Hier empfehle ich dir portionsweise einzufrieren. Es ist dann einfacher für dich, nur so viele Portionen zu entnehmen und aufzutauen, wie du gerade benötigst.

Mein Tipp

Anstatt Hähnchenfleisch kannst du auch veganen Ersatz nehmen oder Kabanossi und Mettwürstchen. Gerade Kabanossi und Mettwürstchen geben dem Eintopf eine gute Würze. Alternativ kannst du auch Speck oder magere Schinkenwürfel verwenden.

Kartoffelsuppe

Interessiert an einem anderen Rezept?

Wie wäre es mit Kartoffelcremesuppe?
Schau mal HIER vorbei.

Kürbiseintopf
Kürbiseintopf

Kürbiseintopf

Jacky Malina
Leckerer Kürbiseintopf mit Hokkaidokürbis.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht, Suppe, Vorspeise
Portionen 4 Portionen
Kalorien 233 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Hokkaido Kürbis alternativ andere Sorten
  • 200 g Kartoffeln
  • 1/2 Stange Lauch
  • 4 Karotten
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 TL Öl
  • 1 Zwiebel
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Gemüse waschen bzw. putzen. Die Kartoffeln und die Karotten schälen. Die Schale vom Kürbis kann dran bleiben. Den Kürbis entkernen und in Würfel schneiden. Lauch in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

Der Kürbis lässt sich leichter schneiden, wenn man ihn für 3-5 Minuten in die Mikrowelle stellt. Die Kürbiskerne nicht wegschmeißen. Diese kann man im Ofen rösten und anschließend verzehren.

  • Das Fleisch mit einem Papiertuch abtupfen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit Öl in einer Pfanne anbraten. Nach wenigen Minuten die Zwiebelwürfel hinzugeben und mit anbraten.
  • Alles weitere an Gemüse mit dazu geben, außer die Lauchringe. Nun mit Gemüsebrühe ablöschen und circa 40 Minuten auf mittlerer Herdstufe köcheln.
  • Nach 30 Minuten der Zeit, für die letzten 10 Minuten, die Lauchringe mit dazu geben.
  • Nach insgesamt 40 Minuten testen, ob das Gemüse gar ist und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

WW Points: 0-2 PP pro Portion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating