Kartoffelcremesuppe – lecker, leicht und cremig

Cremige Suppe mit Kartoffeln

Kartoffelcremesuppe – perfekt für die kalten Tage

Kartoffelcremesuppe und generell alle Suppen und Eintöpfe esse ich am liebsten im Herbst, Winter und Frühling – somit also, wenn es draußen kühl ist. Mit einem leckeren Süppchen kann man sich von innen schön wärmen, wie ich finde. Nunja und eine leckere Suppe ist auch im Nu gemacht.

Einfach in der Zubereitung – Geling-Garantie

Wie du ja schon sicherlich bemerkt hast, sind meine Rezepte sehr einfach gehalten und kommen mit wenigen – den wichtigsten – Zutaten aus. Und auch bei diesem Rezept ist es wieder so. Keine unbekannten Zutaten, keine komplizierten Arbeitsschritte oder Zutaten, die du erst einmal in irgendwelchen Spezialitäten-Läden suchen musst.

Toppings – das gewisse Extra

Wie man auf meinen Bildern gut erkennen kann, habe ich mich als Topping für geröstete Pinienkerne, etwas Petersilie und einen Klecks Crème légère entschieden. Uns haben diese dazu sehr gut geschmeckt. Ich kann alternativ aber auch noch knusprige Croûtons dazu empfehlen, super gut! Was in einer Kartoffelcremesuppe aber auch immer richtig gut ankommt, sind Wiener Würstchen. Diese würde ich vorab dann einfach in Scheiben schneiden und in die Suppe geben.

Kartoffelsuppe

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachkochen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht 🙂

Kartoffelcremesuppe – Lagerung

Die Kartoffelcremesuppe kannst du gerne auf Vorrat und somit in größeren Mengen zubereiten. Du kannst sie dann entweder in einer luftdichten Dose 3-4 Tage im Kühlschrank halten oder gar einfrieren. Somit kannst du die Suppe auch am nächsten Tag zur Uni bzw. zur Arbeit mitnehmen, wenn du die Möglichkeit hast, sie dir dort warm zu machen.

Mein Tipp

Du kannst auch noch weitere Gemüsesorten hinzufügen, wie zum Beispiel Pastinake. Vor allem mit Pastinaken wird es noch würziger, sehr lecker! Als Topping kannst du Croûtons hinzufügen oder geröstete Pinienkerne. Hierzu einfach ein paar Kerne in die Pfanne geben, kurz anrösten und schon sind sie fertig.

Kartoffelcremesuppe
Suppe mit Lauch und Hack

Interessiert an einem anderen Suppen-Rezept?

Wie wäre es mit einer leckeren Käse-Lauch-Suppe?
Schau mal HIER vorbei.

Kartoffelcremesuppe

Kartoffelcremesuppe

Jacky Malina
Leckere und cremige Kartoffelcremesuppe im Nu gemacht.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Nachspeise, Suppe
Portionen 4 Portionen
Kalorien 227 kcal

Zutaten
  

  • 1 Bund Suppengrün (500g) bestehend aus Sellerie, Karotten, Petersilie und Lauch
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Crème légère alternativ Frischkäse Natur, Crème fraîche oder Saure Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 200 ml Gemüsebrühe

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln, das Suppengrün und die Zwiebel schälen.
  • Die Sellerie, die Kartoffeln und die Karotten in Würfel schneiden und den Lauch in Ringe schneiden.
  • Die Zwiebeln mit Öl in einem Topf anbraten, das Gemüse und die Gemüsebrühe hinzugeben und 20 Minuten kochen. Zwischendurch umrühren und wenn es zu stark kocht, den Herd etwas runterschalten.
  • Wenn das Gemüse weich ist, wird dieses püriert. Entweder mit einer Küchenmaschine oder einem Pürierstab. Nun die Crème légère unterrühren. Für weitere 5 Minuten auf niedriger Stufe weiter köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Nun die Petersilie abwaschen und klein hacken. Die Suppe in einem tiefen Teller servieren und mit Petersilie servieren.

Notizen

WW (ehemals Weight Watchers): 4-6 PP pro Portion

3 thoughts on “Kartoffelcremesuppe – lecker, leicht und cremig

  1. 5 stars
    Direkt mal ausprobiert und was soll ich sagen? Sehr lecker! Hat meinem Mann und meinem Sohn auch sehr gut geschmeckt, obwohl bei Suppen immer sonst gemeckert wird. Danke für das tolle und einfache Rezept.

    1. Hallo Tanja,
      das freut mich aber sehr, dass es dir und deinen Männern gut geschmeckt hat 🙂 Danke für dein Feedback.
      Liebe Grüße,
      Jacky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating