Kürbissuppe – leicht und cremig

Kürbissuppe

Kürbissuppe – Herbstklassiker

Kürbissuppe – ein echter Suppen-Klassiker im Herbst. Generell freue ich mich immer sehr über die Kürbissaison, da Kürbisse so vielfältig einsetzbar sind. Ob als Ofengemüse, Kürbispüree, Kürbissuppe, Kürbisbrot und vieles mehr.

Jeder Kürbis ist unterschiedlich im Geschmack und bringt eine Besonderheit mit. Weiter unten dazu mehr.

Kürbisse richtig lagern

Kürbisse sollten immer kühl und dunkel gelagert werden. So halten sich die Kürbisse mehrere Monate. Ist der Kürbis bereits angeschnitten, kann dieser im Kühlschrank noch etwa 2-3 Tage aufbewahrt werden.

Kürbissuppe

Kürbisauswahl

Es gibt mittlerweile in jedem Supermarkt und beim Bauern eine große Auswahl an köstlichen Kürbissen. Der Klassiker unter den Kürbissen ist der Hokkaido Kürbis. Diesen kann man auch mit der Schale verarbeiten und auch mitessen.

Hier eine kleine Übersicht der Kürbisse, die es im Supermarkt bzw. beim Bauern gibt, die sich für eine Kürbissuppe eignen:

  • Hokkaido
    Geschmack: leicht nussig, erinnert an Esskastanien
    Besonderheit: Muss nicht geschält werden
  • Butternut
    Geschmack: Süßlich-nussig und herrlich-aromatisch. Das Fruchtfleisch hat eine cremig-buttrige Konsistenz
    Besonderheit: viel Fruchtfleisch, wenig Kerne
  • Sweet Mama
    Geschmack: sehr aromatisch, süßlich, nussig im Geschmack
    Besonderheit: Schale kann mitgegessen werden
  • Muskat Kürbis
    Geschmack: saftig, aromatisch mit einer Muskatnuss Note
    Besonderheit: duftet fein nach Muskatnuss

HIER, auf dieser Seite, gibt es eine tolle Übersicht über weitere Kürbissorten.

Kürbissuppe

Kürbissuppe – leicht & cremig

Jacky Malina
Leckere Kürbissuppe – unkompliziert in der Zubereitung und flott gemacht
💚3💜2💙3 pro Portion
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht, Suppe, Vorspeise
Portionen 5 Portionen
Kalorien 135 kcal

Zutaten
  

  • 1 Kürbis (800-900 g) Sweet Mama, Hokkaido oder Butternut
  • 400 g Kartoffeln
  • 100 g Creme Legere Alternativ: Schlagsahne, Creme Cuisine Soja
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 TL Gemüsebrühe
  • 1 Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln und den Kürbis schälen (Hokkaido muss nicht geschält werden)
  • Dann beides in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und auch klein schneiden
  • Nun kommt ALLES in einen Topf, bis auf Creme Legere
  • 20 Minuten kochen und kurz testen, ob Kartoffeln und Kürbis weich sind. Wenn ja, mit einem Mixer oder Pürierstab alles fein pürieren
  • Zu guter Letzt kommt Creme Legere rein & fertig ist die Suppe⠀⠀⠀⠀
  • Als Topping habe ich Kürbiskernöl & Kürbiskerne verwendet

Notizen

P.S. Die Kerne aus dem Kürbis nicht wegschmeißen, die kann man nämlich rösten & dann auch essen 🎃

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim kochen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht. 🙂

Kürbissuppe – Lagerung

Die Kürbissuppe eignet sich hervorragend als Meal Prep Gericht. Die Suppe kannst du ohne Probleme mindestens 2-3 Tage im Kühlschrank lagern oder gar einfrieren. Ein kleiner Tipp, wenn du die Suppe einfrieren möchtest: Portioniere sie direkt vor dem einfrieren, denn dann ist es einfacher für dich, wenn du nur eine Portion essen willst.

Mein Tipp

Leckere Toppings geben der Suppe das gewisse Extra. Ich nutze hier als Topping sehr gerne Nusskerne bzw. Kürbiskerne und etwas Kürbiskernöl. Das Kürbiskernöl ist schön würzig. Zu der Suppe passt ein Stück Baguette oder eine Scheibe Brot mit Butter.

Tomatensuppe1



Interessiert an einem anderen Suppen Rezept?
Wie wäre es dann mit einer leckeren Tomatensuppe? Schau mal HIER vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating