Kokosmakronen – schnell und einfach gemacht

Kokosmakronen

Kokosmakronen – schneller geht es kaum

Kokosmakronen sind nicht nur unkompliziert in der Zubereitung, sondern auch super schnell gemacht und kommen mit wenigen Zutaten aus. Somit erhalten sie in jedem Jahr auch einen Platz auf dem Plätzchenteller.

Zudem schmecken sie auch sehr gut und sind super saftig. Dadurch, dass sie so saftig sind, kann man sie auch in größeren Mengen zubereiten und hat lange was davon. Wer mag, kann die Kokosmakronen auch in Schokolade eintauchen beziehungsweise mit Schokolade verzieren. Solltest du mal keine Obladen im Haus haben, dann kannst du diese auch weg lassen und die Kokosmakronen direkt auf Backpapier legen und backen.

Vegane Variante

Die Kokosmakronen lassen sich auch in der veganen Variante herstellen. Hierzu wird das Eiweiß durch 40 g Kokosnussöl und 60 g Reissirup oder Agavendicksaft ersetzt. Dazu müssen die Kokosraspeln in einem Mixer bzw. Multizerkleinerer etwas zerkleinert werden, damit die Kokosmakronen besser in Form bleiben und nicht auseinander fallen. Dann werden alle Zutaten, wie unten in der Rezeptkarte notiert, vermengt und flüssiges Kokosnussöl und Reissirup bzw. Agavendicksaft hinzugefügt, verknetet und geformt. Alle weiteren Schritte bleiben gleich.

Kokosmakronen 1

Backen mit Erythrit – Tipp

In diesem Rezept verwende ich Erythrit und habe einen wichtigen Tipp für dich. Solltest du bisher noch nicht mit Erythrit gebacken haben, dann empfehle ich dir, die Erythrit Menge um 50% zu reduzieren und die andere Hälfte durch Zucker oder Xylit zu tauschen. An Erythrit muss man sich erst einmal gewöhnen, da es lediglich moderat süß ist, im Gegensatz zu Zucker und Xylit und Erythrit hat einen leichten, kühlen Nachgeschmack. Ich backe mittlerweile seit längerer Zeit mit Erythrit, sodass ich an den Geschmack bereits gewöhnt bin, aber wenn du es noch nicht kennst, dann taste dich langsam heran. Anstatt Xylit und Erythrit kannst du aber natürlich auch Zucker verwenden

Erythrit süßt 70% wie Zucker, hat 0 Kalorien und hat einen kühlen Nachgeschmack (ist jedoch recht dezent, wie ich finde). Hast du also ein Rezept mit 100 g Zucker, dann solltest du 140 g Erythrit verwenden.
Xylit süßt 1:1 wie Zucker, schmeckt auch 1:1 wie Zucker, hat aber 40% weniger Kalorien als Zucker.

Kokosmakronen 2
Kokosmakronen 2

Kokosmakronen

Leckere Kokosmakronen. Schnell und einfach in der Zubereitung.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 40 Stück
Kalorien 36 kcal

Zutaten
  

  • 5 Eiweiße Eigelb anderweitig verwenden, kann aber auch eingefroren werden
  • 200 g Kokosraspeln
  • 2 TL Zimt
  • 100 g Erythrit Alternativ: Xylit oder Zucker
  • 40 Back-Oblaten in 50 mm
  • Prise Salz

Anleitungen
 

  • Ofen auf 150 °C Umluft vorheizen.
  • Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zimt, Erythrit & Kokosraspeln unterheben.
  • Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und Kokosteig mit einem Löffel auf die Oblaten geben. ⠀⠀
  • Im vorgeheizten Ofen für 20 Minuten backen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
  • Die Makronen sollten eine goldene Kruste bekommen und von innen weich sein.

Notizen

WW (ehemals Weight Watchers) Personal Points: 2 pro Stück

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim backen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht. 🙂

Kokosmakronen – Lagerung

Die Kokosmakronen sollten gut abkühlen und dann kann man sie in eine Metalldose legen. In der Dose halten sie mindestens 3 Wochen, wenn sie nicht schon vorher aufgegessen sind 🙂 Sie halten auch noch etwas länger als drei Wochen, sind dann aber irgendwann nicht mehr so saftig und trocknen aus.

Mein Tipp

Ich nutze gerne, vor allem wenn ich die Kokosmakronen verschenke, Glitzerstaub als Topping oder aber auch eine getrocknete Cranberry. Diese lege ich vor dem backen in die Mitte der Makrone. So machen sie direkt etwas mehr her.

Nussecken



Interessiert an einem anderen süßen Rezept?
Wie wäre es dann mit leckeren Nussecken? Schau mal HIER vorbei.

3 thoughts on “Kokosmakronen – schnell und einfach gemacht

  1. Hallo,
    erstmal Kompliment deine Seite gefällt mir sehr gut tolle Rezepte. Mache schon seit vielen Jahren Weight Watcher und habe 63 Kilo abgenommen. Bin immer auf der Suche nach Kuchenrezepten mit wenig Smartpionts. Ich habe deine Kokosmakronen gebacken sie schmecken sehr gut aber sie sind sehr trocken. Habe sie genau nach Rezept gebacken woran es liegt kann ich dir nicht sagen. Habe sie 15 Minuten gebacken. Bleib Du schön gesund und ich würde mich freuen von dir zu hören LG Konni

    1. Hallo Konni,
      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Es freut mich sehr, dass dir meine Rezepte gut gefallen.
      Und WOW, 63 Kilo ist ja fantastisch. Auf diese Leistung kannst du sehr stolz sein.

      Das kann nun natürlich mehrere Ursachen haben. Der Ofen war zu heiß, sie wurden auf dem heißen Backblech bzw. im Ofen ausgekühlt, die Eier waren zu klein und somit war zu wenig Eiweiß da usw. Ich hoffe aber, dass wenn du sie noch einmal machen solltest, dann klappt es besser 🙂
      Ich wünsche dir alles Gute und bleib du auch gesund 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Jacky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating