Pfannkuchen – fluffig, leicht und lecker

Pfannkuchen wie von Mama

Pfannkuchen wie bei Oma, die man jedoch ohne schlechtes Gewissen essen kann. Super, oder?
Ein paar Zutaten ausgetauscht und schon hat man kalorienfreundliche Pfannkuchen.

Pfannkuchen gehören zu meinen Lieblingsgerichten, weil sie schnell in der Zubereitung sind und ich so gut wie immer alle Zutaten daheim habe. Des Weiteren ist die Zubereitung so easy, dass sie einfach immer gelingen. Mein “So gelingen sie dir auf jeden Fall” Tipp? Eine gute Pfanne und nur die mittlere Herdstufe nutzen. So wirst du im Handumdrehen tolle und leckere Pfannkuchen haben.

Klassische Pfannkuchen

Rezept mit Zutaten die auch Oma schon kannte

Ich backe und koche sehr gerne mit Zutaten die auch Oma schon kannte, sodass ich – wie immer – in diesem Rezept auf Eiweißpulver oder ähnliches verzichte. Natürlich kann man die Pfannkuchen mit Zutaten wie diesen zubereiten, sodass sie noch weniger Kalorien haben bzw. mehr Eiweiß. Aber ich setze hier gerne auf eine Proteinreiche Füllung, wie zum Beispiel eine Quark-Frucht Kombination.
Du kannst die Zutaten so austauschen, wie du es gerne isst. Eiweißpulver ist zum Beispiel eine super Alternative, wenn man sich nach Low Carb ernährt.

Leckere und fluffige Pfannkuchen wie bei Omi
Kalorienarme Pfannkuchen

Abwechslung im Teig

Pfannkuchen schmecken jedoch nicht nur in der klassischen Variante richtig lecker, sondern auch mit leckeren Gewürzen oder Obst im Teig.
Ich liebe sie mit Apfelscheiben und Zimt oder zur Weihnachtszeit auch gerne mit Spekulatius- oder Lebkuchengewürz.

Die Pfannkuchen mit Marzipan kann ich übrigens auch nur wärmstens Empfehlen. Einfach ein wenig Marzipan in den Teig bröseln und ab in die Pfanne. Natürlich hat der Pfannkuchen dann etwas mehr Kalorien, aber gut geplant passt auch dieser ins Budget.

Süß ist super, aber herzhaft ist auch absolut köstlich

Ich bin was Pfannkuchen angeht schon eher die süße, aber mein Mann isst sie gerne herzhaft. Am allerliebsten mit Bacon. Hierzu kannst du mein Rezept ebenfalls verwenden. Anstatt der Süße und der Vanilleschote kannst du dann etwas mehr Salz reinmachen, dann ggf. noch Pfeffer, Kräuter und natürlich Bacon. Ich nehme gerne entweder Puten-Bacon oder Frühstücksspeck.

Den Speck bzw. die Baconstreifen lege ich als erstes in die Pfanne, lasse diesen ein wenig brutzeln und dann gieße ich Teig drüber. Nach kurzer Zeit drehe ich den Pfannkuchen dann um, damit die andere Seite dann auch schön goldbraun wird.

Bacon Pfannkuchen
Pfannekuchen mit Bacon

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachmachen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht 🙂

Pfannkuchen – Lagerung

Du kannst die Eierkuchen circa 3-4 Tage im Kühlschrank lagern, aber auch einfrieren. Nutze für beide Varianten auf jeden Fall eine luftdichte Dose oder einen widerverschließbaren Beutel.

Mein Tipp

Damit du gut satt wirst, solltest du unbedingt tolle Toppings wählen, wie z.B. Früchte, Quark bzw. Joghurt und Nüsse. Aber selbstverständlich spricht auch nichts gegen leckere Marmelade oder der guten alten Schokocreme 🙂

Pancakes

Heute mal keine Lust auf Pfannkuchen?

Kein Problem! Auf meinem Blog findest du auch ein Rezept für fluffige Pancakes. Schau mal HIER vorbei.

Kalorienarme Pfannkuchen

Pfannkuchen

Jacky Malina
Leckere und fluffig leichte Pfannkuchen ohne Schnickschnack.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 14 Minuten
Gesamtzeit 19 Minuten
Gericht Frühstück, Nachspeise
Portionen 8 Stück
Kalorien 104 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Weizenmehl alternativ Vollkornmehl
  • 250 ml Mandeldrink ungesüßt alternativ Kuhmilch oder andere pflanzliche Alternative
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Erythrit alternativ andere Süße nach Wahl
  • 1 Vanilleschote alternativ Vanillearoma oder komplett weglassen
  • 3 Eier (Größe M)
  • 50 g Halbfettbutter alternativ Vollfettbutter oder Margarine

Optional: Öl für die Pfanne. Bei einer guten Beschichtung wird jedoch kein Öl benötigt.

    Anleitungen
     

    • Das Mehl sieben, damit es schön fein und Klümpchen frei ist
    • Mandeldrink mit der Süße, Salz, der ausgekratzten Vanilleschote und den Eiern gut verrühren. Am besten hierzu ein Schneebesen verwenden.
    • Das Mehl nach und nach in die Mischung schütten und vorsichtig verrühren.
    • Die Butter zerlassen und anschließend in den Teig geben.
    • Den Teig nun Portionsweise in eine gut beschichtete oder alternativ gefettete Pfanne geben und die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun anbraten

    9 thoughts on “Pfannkuchen – fluffig, leicht und lecker

    1. Hallo Malina,
      dein Tipp mit dem Marzipan klingt gut, da ich noch etwas liegen habe das noch nicht verputz wurde, werde ich es direkt mal testen.

      Marzipan liebende Grüße
      Andreas

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating