Hackbällchen Toskana – einfach selbstgemacht

Hackbällchen Toskana

Hackbällchen Toskana – jeder liebt sie, jeder mag sie

Hackbällchen Toskana ist ein sehr beliebtes Gericht bei uns daheim. Es ist nicht nur super einfach in der Zubereitung, sondern auch sehr lecker. Der Mix aus den deftigen Bällchen, der cremigen Soße und dem überbackenen Mozzarella ist einfach himmlisch. Ich habe zu diesem Rezept auch bereits mehrfach Feedback erhalten von meiner Instagram- Community, dass die Bällchen auch super beliebt bei den kleinen sind. Somit ein Gaumenschmaus für Groß und Klein.

Ein Gericht für mehrere Tage

Die Hackbällchen lassen sich gut in größerer Menge zubereiten und halten sich auch knapp 3 Tage im Kühlschrank. Somit ist es echt super, wenn man mehrere Tage davon essen will bzw. sich auch etwas mit zur Arbeit/ Uni mitnehmen möchte, da es sich hervorragend für die Lunchbox eignet. Natürlich kannst du die Hackbällchen Toskana auch gut einfrieren. Hierzu empfehle ich dir, dass du sie portionsweise einfrierst, damit es beim auftauen schneller geht und du nur 1-2 Portionen entnehmen musst und nicht alles auftauen und dann auch essen musst.

Hackbällchen Toskana mit zweierlei Käse überbacken

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachkochen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht. 🙂

Hackbällchen Toskana- Lagerung

Sollte dir etwas übrig bleiben, dann kannst du die Reste in eine luftdichte Dose packen und im Kühlschrank aufbewahren. Gut und kühl gelagert hält es sich dann circa 3 Tage ohne Probleme im Kühlschrank. Somit eignet sich dieses Gericht auch hervorragend als Meal Prep Gericht für deine Lunchbox. Du hast natürlich auch die Möglichkeit den Rest einzufrieren. Hier empfehle ich dir portionsweise einzufrieren. Es ist dann einfacher für dich, nur so viele Portionen zu entnehmen und aufzutauen, wie du gerade benötigst.

Mein Tipp

Solltest du keinen Mozzarella-Käse mögen oder gerade nicht zur Hand haben, dann geht natürlich auch jeder andere Käse, wie z.B. geriebener Gouda. Der Mix aus zwei Käsesorten ist übrigens auch sehr zu empfehlen. Anstatt Tatar oder Rinderhackfleisch kannst du natürlich auch veganen Ersatz nehmen.

Hähnchen in cremiger Spinatsoße

Interessiert an einem anderen Rezept?

Wie wäre es mit leckerem Hähnchen in Spinatsoße?
Schau mal HIER vorbei.

Hackbällchen Toskana

Hackbällchen Toskana

Jacky Malina
Leckere Hackbällchen Toskana. Würzige Fleischbällchen in einer cremigen Soße und Käse überbaclen.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Portionen 4 Portionen
Kalorien 353 kcal

Zutaten
  

  • 650 g Tatar alternativ Rinderhackfleisch oder gemischtes Hackfleisch
  • 1 Kugel Mozzarella leicht alternativ Mozzarella Vollfett
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 125 ml pflanzliche Kochsahne leicht alternativ Sahne oder Cremefine
  • 8 Blätter Basilikum
  • 100 ml passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano weitere Gewürze nach Wahl

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 175C° Umluft vorheizen.
  • Die Basilikumblätter & den Knoblauch klein schneiden. Das Tartar mit Salz, Pfeffer, Kräutern, Knoblauch & der Hälfte der Basilikumblätter gut durchkneten
  • 16 kleine Bällchen formen und in eine Auflaufform legen.
    Hackbällchen
  • Für die Tomatensoße die gehackten Tomaten mit der Kochsahne, den restlichen Basilikumblättern, Salz + Pfeffer, Tomatenmark & Oregano verrühren und über die Hackbällchen geben.
    Hackbällchen in Soße
  • Mozzarella in Scheiben schneiden und darüber verteilen.
    Hackbällchen Toskana mit Mozzarella
  • Die Auflaufform in den Ofen stellen und ca. 35 min. backen. Anschließend mit Beilagen nach Wahl servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating