Zitronenkuchen – fluffig leichter Genuss

Zitronenkuchen

Zitronenkuchen ist für mich ein Kuchen, der immer geht, wenn Besuch kommt. Ich weiß, dass viele keine Früchte im Kuchen mögen, aber auch keine Schokolade, sodass meine Wahl sehr oft auf Zitrone fällt. Aber sind wir mal ehrlich, auch wenn kein Besuch kommt, ist der Kuchen super. Er ist super saftig, aber trotzdem fluffig. Ein Kuchen der unbedingt getestet werden muss und ich sage dir, du wirst ihn lieben! Der Teig ist fluffig und saftig zu gleich und durch die Puderzucker – Zitronenglasur oben drauf bekommt der Kuchen einen tollen Glanz und ist knackig- süß.

Zitronenkuchen – perfekt für unterwegs

In diesem Kuchen ist nichts, was schmelzen könnte und saftig bleibt er auch, egal wie lange du ihn transportierst. Somit ist er perfekt, wenn es mal mit den Kindern auf den Spielplatz geht, man einen Ausflug macht oder für die Lunchbox, wenn du zur Arbeit gehst.

Zitronenkuchen 2
Zitronenkuchen 1

Zitronenkuchen

Jacky Malina
Saftig, fluffiger Zitronenkuchen
WW Smartpoints: 💚4💙3💜3 pro Stück
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 15 Scheiben
Kalorien 133 kcal

Equipment

  • Kastenform (aus Silikon) 30 x 11 cm

Zutaten
  

  • 4 Eier Größe M
  • 200 g Erythrit alternativ Xylit oder Zucker
  • 3 Bio Zitronen
  • 120 g Halbfettmargarine alternativ Butter
  • 150 g Sojajoghurt alternativ Naturjoghurt 0,1- 3,8%
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 280 g Weizenmehl Typ 405 alternativ Dinkel- oder Vollkornmehl
  • 2 EL Puderzucker

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.
  • Die Eier zusammen mit dem Erythrit schaumig schlagen, bis die Menge sich vervierfacht. Ich habe meinen Standmixer knapp 5 Minuten laufen lassen.
  • Die Zitronenschalen abreiben, sodass 3 TL Abrieb entstehen. Den Saft von zwei Zitronen auspressen. Den Zitronenabrieb und den Saft in den Teig geben und verrühren.
  • Margarine schmelzen, in den Teig geben und verrühren. Joghurt, Mehl und Backpulver hinzugeben und ebenfalls verrühren.
  • Den Teig nun in eine Silikonform geben, alternativ eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auskleiden und den Kuchen im vorgeheizten Ofen 35-40 Minuten backen.
  • Nach dem Backen ein paar mal in den Kuchen mit einem Messer oder Zahnstocher einstechen, so kann die Glasur auch noch etwas reinfließen, sodass es innendrin noch saftiger wird.
  • Die Glasur aus dem Puderzucker und dem Saft der dritten Zitrone zubereiten, über den Kuchen gießen, trocknen lassen und anschließend in 15 Scheiben schneiden.
Zitronenkuchen 3

Backen mit Erythrit – Tipp

In diesem Rezept verwende ich Erythrit im Teig und habe einen wichtigen Tipp für dich. Solltest du bisher noch nicht mit Erythrit gebacken haben, dann empfehle ich dir, die Erythrit Menge um 50% zu reduzieren und die andere Hälfte durch Zucker oder Xylit zu tauschen. An Erythrit muss man sich erst einmal gewöhnen, da es lediglich moderat süß ist, im Gegensatz zu Zucker und Xylit und Erythrit hat einen leichten, kühlen Nachgeschmack. Ich backe mittlerweile seit längerer Zeit mit Erythrit, sodass ich an den Geschmack bereits gewöhnt bin, aber wenn du es noch nicht kennst, dann taste dich langsam heran.

Erythrit süßt 70% wie Zucker, hat 0 Kalorien und hat einen kühlen Nachgeschmack (ist jedoch recht dezent, wie ich finde). Hast du also ein Rezept mit 100 g Zucker, dann solltest du 140 g Erythrit verwenden.
Xylit süßt 1:1 wie Zucker, schmeckt auch 1:1 wie Zucker, hat aber 40% weniger Kalorien als Zucker.

Zitronenkuchen 1

Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim backen und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht. 🙂

Zitronenkuchen- Lagerung

Ich habe den Kuchen über Nacht in der Form gelassen, mit einem Geschirrtuch abgedeckt und dennoch war er am nächsten Tag noch fluffig und saftig. Du kannst den Kuchen aber auch im Kühlschrank lagern, vor allem wenn die Außentemperatur höher ist. Lege den Kuchen in eine Luftdichte Dose und stelle sie dann in den Kühlschrank. Hole die Dose circa 30 Minuten vor dem Verzehr raus, da der Kuchen auf jeden Fall besser schmeckt, wenn er Zimmertemperatur hat. Der Kuchenlässt sich übrigens auch hervorragend einfrieren. Hierzu schon vorab den Kuchen in Scheiben schneiden, damit es dann auch einfacher ist, den Kuchen portionsweise zu entnehmen.

Mein Tipp

Du kannst in den Teig auch noch ein paar Früchte oder backstabile Schokodrops geben. Zu dem Kuchen kann man auch noch einen Klecks Sahne servieren, ganz wie du magst.

Blechkuchen



Interessiert an einem anderen Kuchen Rezept?
Wie wäre es dann mit einem leckeren Blechkuchen? Schau mal HIER vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating