Weihnachtspunsch – perfekt für die kalten Wintermonate

Weihnachtspunsch

Weihnachtspunsch im Dezember

Weihnachtspunsch im Dezember ist für mich was richtig feines. Dieser schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern wärmt auch von innen und bringt ein klein wenig Weihnachtsmarkt-Feeling nach Hause. Den Punsch kann man auf der Couch, während ein schöner Weihnachtsfilm läuft, genießen oder nach einem langen Winterspaziergang, um sich wieder aufzuwärmen. Der fruchtige Punsch eignet sich aber auch hervorragend für die Weihnachtstage, während die Gäste auf das Essen warten oder beim gemeinsamen Plätzchen essen.

Punsch mit Schuss

Dieser Punsch kann wahlweise mit oder ohne Alkohol getrunken werden. Wer ein paar Umdrehungen im Punsch haben will, sollte Vorzugsweise zu Rum, Whiskey, Vodka oder Amaretto greifen. Natürlich kannst du aber auch dein Lieblingsschnaps verwenden. Wieviel du hier nimmst, ist natürlich dir überlassen. Ich empfehle jedoch pro Glas / pro Portion 2-4 cl. Somit wären es für dieses Rezept in etwa 12-24 cl. Wenn du aber die halbe Flasche rein machen willst und an dem Abend eh nichts anderes mehr vorhast, dann kannst du das auch machen 😀

Fruchtauswahl

Ich habe mich für frische Orangen und einen Johannisbeersaft entschieden, da es für mich persönlich die leckerste Punsch-Kombination ist. Du kannst natürlich auch andere Säfte, wie zum Beispiel Trauben-, Beeren- oder Apfelsaft verwenden und anstatt Orangen kannst du auch Äpfel, Birnen oder Beeren verwenden. Hier kannst du also selbst auch ein wenig herumexperimentieren und deine Lieblingsfrüchte verwenden. Achte darauf, dass du Früchte verwendest, die auch Saft abgeben. Dieser vermischt sich dann mit deinem Punsch und schmeckt somit fruchtiger.

Weihnachtspunsch 1
Weihnachtspunsch

Weihnachtspunsch

Jacky Malina
Leckerer Weihnachtspunsch – schnell und einfach in der Zubereitung
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Beilage, Getränke, Kleinigkeit
Portionen 6 Portionen
Kalorien 36 kcal

Zutaten
  

  • 1 Liter Wasser
  • 4 Früchteteebeutel
  • 250 ml Johannisbeersaft Alternativ Brombeerensaft, Traubensaft oder Apfelsaft
  • 2 Zimtstangen
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Stücke Sternanis
  • 1 Orange
  • 1 Päckchen Vanillinzucker Alternativ Erythrit, Xylit, Zucker

Anleitungen
 

  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Von der Kochplatte nehmen und Teebeutel für circa 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die Teebeutel herausnehmen & den Obstsaft dazu gießen. Orange heiß abwaschen, in Stücke schneiden und ebenfalls hinzu geben.
  • Zimt, Nelken, Sternanis und Vanillinzucker dazu geben, umrühren und erhitzen. 30 Minuten ziehen lassen und dann den Punsch entweder durch ein Sieb gießen oder alle Zutaten drin lassen. Punsch in Gläser bzw. Tassen geben und wenn du alles durch ein Sieb gegossen hast, dann empfehle ich dennoch den Punsch mit Orangenscheiben und einer Zimtstange zu servieren.

Notizen

WW (ehemals Weight Watchers) Personal Points: 1 pro Glas
Wer es ganz süß mag, macht euch noch bisschen mehr süße rein. Durch den Saft und den Vanillinzucker, hat es uns gereicht ☺️

Guten Appetit! – oder vielmehr: Guten Durst!

Ich wünsche dir viel Spaß beim zubereiten und lass es dir schmecken. Lasse mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier in den Kommentaren oder auf Instagram per Nachricht. 🙂

Weihnachtspunsch – Lagerung

Den Weihnachtspunsch abgekühlt in eine (Glas-) Flasche füllen und im Kühlschrank lagern. Hier hält er sich ohne Probleme mehrere Tage. Den Punsch dann einfach entweder kurz in der Mikrowelle oder einem Topf erwärmen.

Mein Tipp

Anstatt Schinkenwürfel, können auch Mettwürstchen oder Kabanossi verwendet werden. Die geben dem Eintopf noch einmal ein kräftigeres Aroma. Kleine Frikadellchen machen sich aber auch ganz gut in dem Eintopf.

Bratapfel 1



Interessiert an einem anderen Weihnachts-Rezept?
Wie wäre es dann mit einem herrlich leckeren Bratapfel? Schau mal HIER vorbei.

2 thoughts on “Weihnachtspunsch – perfekt für die kalten Wintermonate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating